Stellenangebote

Ausbildung zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten
mit anschließendem Studium zum Notarfachwirt

 

Die Ausbildung zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten dauert 3 Jahre und ist eine duale Ausbildung im Rechtswesen. Im Allgemeinen unterstützt ein/e Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r Anwaltsnotare/Anwaltsnotarinnen bei deren Dienstleistungen. Da sich der Schwerpunkt der Tätigkeit in unserem Hause auf das Notariat beziehen wird umfassen die Dienstleistungen unter anderem Haus- und Wohnungskäufe, Gesellschaftsgründungen, Eheverträge, Vorsorgevollmachten und Testamente. Zusätzlich fallen die allgemeinen organisatorischen und kaufmännischen Arbeiten in einer Kanzlei bzw. einem Notariat in dein Aufgabengebiet. Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r ist ein sehr spezialisierter Beruf mit hohen Sorgfaltspflichten; daher gibt es bestimmte Anforderungen an dich. Du solltest gut organisiert, auch in Stresssituationen belastbar und absolut verschwiegen sein.

Folgende Voraussetzungen solltest du mitbringen:

  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
    Die Ausbildung und deine spätere Arbeit sind mit dem Verfassen einer Vielzahl von Schriftstücken und Verträgen verbunden. Da du Mandanten, Ämter etc. nicht nur schriftlich, sondern auch telefonisch und persönlich betreust, benötigst du sehr gute Grammatikkenntnisse und eine fehlerfreie Rechtschreibung.
  • Gute mathematische Kenntnisse
    Berechnungen, Kosten und Zinsen sind ein täglicher Aufgabenbereich. Ein sicherer Umgang mit den Grundrechenarten und Prozentrechnung sind hier von Vorteil.
  • Gute Englischkenntnisse
    In der Ausbildung können auch grenzüberschreitende Aufgaben zu erledigen sein; in der Praxis sind Englischkenntnisse nur gelegentlich gefragt.

Was genau macht man eigentlich?

Ob persönlich oder telefonisch… Du bist der erste Ansprechpartner für unsere Mandanten und damit auch mit verantwortlich für den ersten Eindruck. Du nimmst Vertretungs- und Beurkundungsaufträge entgegen. Du vereinbarst Termine und bereitest diese vor. Du führst Akten und Register. Du verwaltest Termine, Fristen und Wiedervorlagen. Du stellst Unterlagen, Dokumente und allgemeine Informationen zusammen. Du forderst Dokumente für Beurkundungen an. Du erstellst Schriftstücke zu Mahnungen und Zwangsvollstreckung. Du erstellst Entwürfe für Anträge, Vollmachten und Versicherungen sowie einfache Verträge. Du berechnest Gebühren, fertigst Rechnungen, überwachst Zahlungseingänge und verbuchst diese. Wenn du die Ausbildung zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten erfolgreich abgeschlossen hast und sicher in deiner Arbeit im Notariat bist, kann es auch schon weitergehen.

Das Studium zum Notarfachwirt

Warum solltest du dieses Studium/diese Weiterbildung absolvieren?

Die Weiterbildung zum Notarfachwirt gibt dir die Möglichkeit zum beruflichen Aufstieg. Dir werden alle nötigen Dinge vermittelt, um ein Notariat zu verwalten, zu organisieren und sogar zu leiten. Du kannst z.B. Mandanten in notariellen Dingen selbstständig beraten und bis zur Beurkundung durch den Notar eigenständig betreuen, insbesondere durch eigenständige Erstellung von Verträgen.

Die Weiterbildung zum Notarfachwirt vermittelt dir die wichtigsten Kenntnisse und Fertigkeiten, um das Notariat leiten zu können. Das sind zum Beispiel

  • Die Büroverwaltung und -organisation
  • Mandantenbetreuung
  • Grundbuch- und Liegenschaftsrecht
  • Erb- und Familienrecht
  • Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (Grundzüge)
  • Registerrecht
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Gebühren- und Kostenrecht
  • Beurkundungsrecht
  • Amtsrecht der Notare

Hast du noch Fragen?

Bist du neugierig geworden?

Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung unter
stellenangebote@kanzlei-redig.de

 

 


Büro Mörlenbach

Lärchenweg 3, 69509 Mörlenbach
Tel.: 06209 / 7158-0, Fax.: 06209 / 7158-10, moerlenbach@kanzlei-redig.de

Büro Mannheim

Seckenheimer Hauptstr. 105, 68239 Mannheim-Seckenheim
Tel.: 0621 / 480411-0, Fax.: 0621 / 480411-10, mannheim@kanzlei-redig.de